Perfektion ist im Escort das A und O

Wer als Frau im Escort überzeugen möchte und ferner davon leben will, muss auf Perfektion setzen. Gute Agenturen setzten hier bereits bei der Bewerbung an. Eine gute Figur und ein hübsches Gesicht alleine reichen nicht. Die Auswahl bei den renommierten Escort Agenturen ist hart. Es schaffen nur wenige Frauen, die Aufmerksamkeit bei der Bewerbung auf sich zu ziehen. Das Alter ist natürlich als erstes besonders entscheidend. Begehrt sind Frauen zwischen 20 – 25 Jahren, die einen akademischen Hintergrund besitzen, bzw. sich aktuell noch im Studium befinden. Damen, die es schaffen, müssen sich in der Regel einem harten Training unterziehen. Die Kunden stellen zu meist hohe Ansprüche. Wer nun denkt, dass Beweglichkeit im Bett das höchste Gut ist, irrt hierbei gewaltig. Die Damen im Escort müssen mit ganz anderen Attributen überzeugen. Ein kurzer Blick auf das Profil und den laufenden Übungen, soll einen kleinen Einblick in die große und oft geheime Welt der schönsten Frauen im Escort bieten.

Alter und Figur

Wer zu alt ist, hat in der Regel in dem Business keine Chance mehr oder kann sich mit Stammkunden über Wasser halten. Neben dem Alter ist aber auch die Figur maßgebend. Kleine Schönheitsfehler dürfen sein, ansonsten sollte die Haut aber makellos strahlen. Attraktivität ist nicht rein auf das Gesicht oder die Augen begrenzt, sondern auf den ganzen Körper. Knack Po und lange Beine sind hierfür ausschlaggebend. Ein guter und schön anzusehender Busen gehört ebenfalls dazu. Dieser sollte nicht zu klein, aber auch nicht zu groß sein. Busengrößen, wie sie gerne in Pornofilmen gezeigt werden, sind im Escort eher unerwünscht. Viele Kunden verbinden das mit billig. Sport ist natürlich ein ganz wichtiger Ansatzpunkt. Nur Frauen, die regelmäßig in ihren Terminkalender auch den Besuch des Fitnessstudios einplanen, können in dem harten Business überstehen. Oberflächlichkeit ist Trumpf. Nicht nur im Escort. Das ganze Leben besteht daraus. Wir Menschen nehmen zunächst die optischen Vorzüge war. Dieses ist besonders stark im Escort ausgeprägt. Immerhin erfolgt die Auswahl meistens über ein Profil im Internet, bei dem die Bilder der Models im Vordergrund stehen.

Nach der Optik

Gute Escort Damen müssen aber auch als Gesellschafterin überzeugen. Dabei zählt nicht nur die gute Figur und die langen, gepflegten Beine, sondern auch Benehmen und Kommunikationsfähigkeit. Viele Männer, die sich für eine Escort Dame entscheiden, kommen weder aus handwerklichen Berufen, noch aus den untersten Hierarchien. Die Gesprächsthemen sind vielfach fordernder. Die Begleitdamen müssen sich hierbei neben dem aktuellen Tagesgeschehen, auch mit dem Allgemeinwissen gut auskennen. Sprachkenntnisse sind besonders wichtig. Gerade in den größeren Städten suchen viele Geschäftsleute aus anderen Ländern eine charmante und adäquate Begleitung. Englisch oder andere Sprachen werden dann erwartet. Sinnvoll ist in diesem Bereich eine laufende Weiterbildung, auch in anderen Sprachen wie Chinesisch oder Russisch.

Das Benehmen und die Kleidung

Ein Großteil der Bevölkerung geht immer noch davon aus, das Escort Damen nur die Beine breit machen müssen. Doch das ist nur ein Teil der Begleitung. Viel wichtiger sind die bereits oben angesprochenen Punkte sowie gutes Benehmen. Die Dame vom Escort repräsentiert den Kunden in der Öffentlichkeit. Dementsprechend wird gutes Benehmen genauso wie entsprechende Tischmanieren bei einem Restaurantbesuch erwartet.

Die Kleidung sollte vielfältig sein. Designer-Kleidung wird häufig erwartet. Keinesfalls billige Outfits wie zum Beispiel von H&M. Im Grunde ist jedes Date ein perfektes Gesamtarrangement aus den unterschiedlichsten Punkten, die für den späteren Erfolg der Damen ausschlaggebend sind. Jede gute Agentur wird hierbei aber ihre Models sehr intensiv auf Fallen und mögliche Faux Pas vorbereiten. Kurse, Schulungen und laufende Informationen sollen das nötige Wissen vermitteln, um auch in der besseren Gesellschaft standhalten zu können.