Welche Saunaclub Varianten gibt es eigentlich?

Saunaclub Stripe Düsseldorf

Sprechen wir über den Saunaclub, meinen wir im Prinzip zwar immer das gleiche.Dennoch gibt es einige sehr feine Unterschiede. Genau diese wollen wir in unserem kleinen Artikel einmal näher aufzeigen. Verweisen wir zum Beispiel auf den Saunaclub Düsseldorf, sind damit sehr unterschiedliche Formen von Clubs zu verstehen. Näheres dazu in den folgenden Absätzen.

Saunaclub Düsseldorf und die Unterschiede

Ein Saunaclub ist zunächst ein Ort, an dem er sich voll und ganz entspannen kann. Und zwar mit all demjenigen, das uns Männern Spaß macht. Dazu gehört Wellness, gute Unterhaltung, Drinks und sündige Erotik ohne Grenzen. Diese Punkte vereinen sich in einem Saunaclub. Kenner wissen jedoch, dass es einige Gruppieren dabei gibt. So ist der Begriff Saunaclub praktisch ein Oberwort, das die obigen Vorzüge bereits zusammenfasst. Wer einen solchen Club in Düsseldorf besucht, wird –je nach Größe- zahlreiche junge Frauen für ein spritziges Vergnügen vorfinden. In der Regel findet der Kontakt direkt an der Bar statt. Dabei sind die Frauen mit einem Kleid bekleidet oder ein wenig leichter.

FKK Saunaclub

Ein feiner Unterschied dazu, ist der FKK Saunaclub. In der Regel sind Service und Leistungsumfang gleich. Die Vakanz liegt aber bei den Girls. Während in einem normalen Saunaclub die Frauen bekleidet herumlaufen, liegt hier der Fokus auf der FKK Abkürzung. Die Damen tragen also in einem FKK Saunaclub so gut wie gar nichts. Wie von Gott geschaffen, als verführerische Adam bezirzen sie dabei den Kunden. Für viele Männer ein ganz besonderer Anblick, besonders in den größeren Clubs, wo gegen Abend zahlreiche Frauen splitternackt anzutreffen sind. Ein kleiner, aber für viele ein sehr feiner Unterschied.

Pauschalclub

In den letzten Jahren hatten sich viele Kunden mit den Pauschalclubs herumgeärgert. Entstanden waren sie meistens aus den normalen Saunaclubs. Damals, als in der Finanzkrise, das Geld knapp war, entstand diese Variante. Der Gast konnte für 3 Stunden oder für eine feste Zeiteinheit den Club zu einem festen Eintrittspreis betreten. In diesem Preis waren nicht nur Getränke und die Nutzung der Wellnessgeräte eingeschlossen, sondern auch der sexuelle Verkehr mit den Frauen. Jeder Besucher konnte also nach Zahlung so lange und so oft er wollte mit den gewünschten Girls verkehr haben. Mit der Neufassung des Prostitutionsschutzgesetzes wurden diese Clubs aber mittlerweile verboten. Heute sind sie praktisch kaum noch zu finden. Vereinzelt erinnern alte Webseiten daran. Während sie in Deutschland verboten wurden, gibt es sie aber mittlerweile in einigen anderen europäischen Ländern. Für die Besucher war der Pauschalclub jedoch meistens keine wirkliche Alternative. Im Gegensatz zu dem klassischen Saunaclub, wo der Gast viele tolle Frauen findet, gab es in den Clubs mit dem Preis für alle Leistungen keine wirklich tollen Girls zu finden.

Champus Bar

Eine weitere Variante für den Saunaclub ist die Champus Bar. Hier muss aber aufgepasst werden. In der Regel ist Klassisch darunter ein gutes Restaurant oder ein guter Club ohne Sex zu verstehen. Es gibt aber eben auch Clubs, unter diesem Wort, die neben teuren Getränken bei Bedarf auch leckere Girls servieren können. Für die meisten ist aber der Saunaclub oder der FKK Sauaclub der klare Favorit, wenn es um Genuss in Kombination mit Erotik geht.